Sie haben einen Unfall, an dem Sie keine Schuld haben? Akzeptieren Sie KEINE Gutachter von der Versicherung!

Sie haben das Recht, den unabhängigen Sachverständigen Ihres Vertrauens zu beauftragen! Sichern Sie Ihre Rechte ausschließlich mit einem GUTACHTEN zur Regulierung aller Ansprüche im Streitfall mit der Versicherung ab.

Der GESETZGEBER sagt:
„Der Geschädigte ist so zu stellen, wie er stehen würde, wenn das schädigende Ereignis nicht eingetreten wäre!“

Der Geschädigte hat im Haftpflichtfall das Recht, einen unabhängigen, neutralen Experten zur Begutachtung nach einem KFZ – Unfallschaden zu beauftragen.

Der BGH spricht hier explizit von „Waffengleichheit“. Das bedeutet, dass natürlich auf der Seite der Versicherungen Profis beschäftigt werden, deren Hauptaufgabe darin besteht, Unfallschäden zu regulieren. Diese Sachverständigen und Gutachter sind i.d.R. weder unabhängig, noch können diese auch logischerweise neutral sein. Diese Ungleichheit gleicht der BGH damit aus, dass SIE als Geschädigte, explizit das Recht haben, unabhängige Experten zur Ermittlung der Reparaturkosten, Festlegung der Wertminderung und weiterer regulierungsrelevanter Positionen zu beauftragen, selbst wenn durch die Versicherung bereits ein Gutachten erstellt wurde!

Akzeptieren Sie NICHT Gutachter von der Versicherung. Begnügen Sie sich NICHT mit Kostenvoranschlägen der Werkstatt oder „Kurzgutachten! Sichern Sie Ihr Recht mit einem GUTACHTEN des Sachverständigen Ihres Vertrauens ab!

Sie haben Anspruch auf den vollständigen Ausgleich aller durch den Unfall entstandenen Nachteile, welche nur durch ein VOLLSTÄNDIGES GUTACHTEN abgesichert werden. Diese können im Einzelfall insbesondere folgende sein:

  • Tatsächlich anfallende Reparaturkosten
  • Die Wertminderung
  • Möglicher Nutzungsausfall
  • Entstandene Abschleppkosten
  • Die Kosten für das Sachverständigengutachten
  • Insofern beauftragt, Kosten für den Rechtsanwalt
  • Nach einem Totalschaden der Wiederbeschaffungswert
  • Mögliche Umrüstkosten
  • Eventuelle Zahlungen von Schmerzensgeld
  • Eventuell weitere Ansprüche, die zukünftig hieraus erwachsenen können